Mühlenweg 39 | 42275 Wuppertal | Tel.: 02 02 / 75 88 55 33 | info@fachwerk-hotel-wuppertal.de
In Wuppertal startet das Fachwerk-Hotel

In Wuppertal startet das Fachwerk-Hotel

 

NEUERÖFFNUNG

In Wuppertal startet das Fachwerk-Hotel 

Ein Team: Frank Kipker mit Tochter Franziska (Mitte) und Schwester Swea Ewoldt.

Samstag, 15. September 2018 / von Regina Goldlücke

Wuppertal Am 4. September feierte das Fachwerk-Hotel seine Eröffnung. Die letzten Hürden, die der Denkmalschutz dem historischen Kleinod abverlangte, sind genommen. In das verwinkelte Haus aus dem Jahr 1784 passen acht Doppelzimmer, zwei Einzelzimmer, ein Familienzimmer und eine Suite. Die Räume sind individuell geschnitten und in den gedeckten Farben Beige, Grau und Weiß ausgestattet. Die Zimmer tragen die Namen berühmter Wuppertaler, darunter Schauspieler Horst Tappert, Tanz-Ikone Pina Bausch, Regisseur Tom Tykwer und der Philosoph und Revolutionär Friedrich Engels. Zum Frühstück wechseln die Gäste in die benachbarte „Planbar“, über deren Tür der alte Schriftzug „Friedensheim“ zu lesen ist. Am Vorabend der Eröffnung wurde dort noch eine Wand eingerissen, um mehr Platz zu schaffen. Auch hier soll das Mauerwerk freigelegt und eine Schiebetür zur flexiblen Nutzung eingebaut werden. „Wenn unsere Eventlocation bald mit moderner Technik ausgestattet ist, bieten wir auch Tagungen an“, sagt Swea Ewoldt. Sie ist die Schwester des Bauherrn und Immobilien-Investors Frank Kipker und leitet das Hotel und den Eventbereich mit Nichte Franziska Kipker. Durch die unterschiedliche Architektur ergeben die Gebäude ein spannendes Ensemble. Ein Anblick, an dem sich auch Frank Kipker erfreut. „Endlich fertig“, sagte er und fügt hinzu: „Die Herausforderungen bei der Sanierung waren wegen der komplizierten Genehmigungsverfahren enorm. Aber mir war es wichtig, dass der Charme des Fachwerkhauses so gut es ging erhalten bleibt.“ Unter dem Gebäude befindet sich außerdem noch eine verborgene Rarität – der Napoleonkeller von 1784. Die hohen Trittstufen, die hinunter führen, mussten erhalten bleiben. Jetzt soll das Gewölbe als Aufenthaltsraum für Gäste oder kleine Gesellschaften genutzt werden. gol

Quelle: https://www.ahgz.de/archiv/neueroeffnung-in-wuppertal-startet-das-fachwerk-hotel,200012250619.html#

Menü schließen